Julia Stuart: Der Liebeszauber des Monsieur Ladoucette

HerzensWünsche

Die in London lebende, beim Independent arbeitende britische Journalistin Julia Stuart hat mit Der Liebeszauber des Monsieur Ladoucette ihren ersten Roman vorgelegt. Es ist ein typisches Buch für Schlechte-Laune-Tage oder einen Strandurlaub, vergnüglich, aber ohne großen Tiefgang.

In Amour-sur-Belle, einem 33-Seelen-Ort im Périgord, lebt und arbeitet der Friseurmeister Guillaume Ladoucette, ein Single mittleren Alters, der seinen Beruf über alles liebt. Doch leider muss er eines Tages feststellen, dass sein ehemals florierendes Geschäft ihn inzwischen wegen der Überalterung seiner Kunden und einem im Nachbardorf tätigen Konkurrenten aus Paris nicht mehr ernährt. So kommt es, dass er ein Büro für Heiratsvermittlung eröffnet, „HerzensWünsche“. Doch über welche Qualifikation verfügt ein Single, der nur einmal verliebt war, und dessen einzige Liebe, Emilie Fraisse, gerade ins Dorf zurückgekehrt ist und im Château lebt?

Der Roman besteht zum Teil aus einer durchgehenden Handlung, zum Teil sind zahlreiche Einzelgeschichten hineinverwoben. Er ist einerseits detailgetreu, charmant und liebevoll erzählt und besticht mit dem durch und durch skurrilen Personal, andererseits hatte ich beim Lesen immer den Eindruck, dass man aus dem Thema mehr hätte machen können.

Julia Stuart: Der Liebeszauber des Monsieur Ladoucette. Goldmann 2008
www.randomhouse.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.