Rolf Dobelli: Himmelreich

Realität und Traum

Himmelreich, aufstrebender Schweizer Banker, 42, verheiratet mit einer erfolgreichen Juristin („Wir sind mehr ein Projektteam als ein Paar“), beginnt eine Affäre mit einer Frau, die gar nicht in sein perfekt strukturiertes Leben passt. Als er in New York einen Karrieresprung machen kann, ergreift er diese Möglichkeit aus Ehrgeiz, aber auch als Flucht und Rettungsanker für seine Ehe. Doch schon auf dem Flug beginnt er, von einem anderen Ausgang seiner Beziehung zu träumen, und während er beruflich überaus erfolgreich ist, vermischen sich für ihn und für den Leser Realität und Fiktion immer mehr…

Himmelreich
ist für mich als Dobelli-Fan nicht sein bester Roman, aber durchaus lesenswert. Er erinnert an Homo Faber und daran, dass es im Leben immer wieder Punkte gibt, an denen man mit einer Entscheidung alles verändern kann.

Rolf Dobelli: Himmelreich. Diogenes 2008
www.diogenes.ch

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.