Andreas Schlüter: Spacekids

Eintritt ins Universum

Normalerweise bewerte ich Bücher ganz einfach danach, wie sie mir gefallen, in diesem Fall ist das anders. Ich bin kein Fan von Science-Fiction-Literatur und werde es vermutlich auch nicht mehr, aber dieses Buch trifft so genau einen Bedarf im schwach besetzten Bereich „Literatur für Jungs ab zehn“, dass ich gerne und voller Überzeugung fünf Sterne vergebe.

Meine Anerkennung betrifft zunächst die Gestaltung. Das Cover spricht exakt die Zielgruppe an: Jungs ab ca. neun Jahre. Absolut wichtig dafür ist, dass ein Junge im Vordergrund in der Mitte steht, denn anders akzeptieren die meisten männlichen jugendlichen Leser das leider nicht. Die Farbgebung ist neutral und mit den beiden Mädchen im Hintergrund wird sich sicher auch die ein oder andere Leserin finden. Das ganze Bild samt Schrift ist futuristisch gestaltet und weist bereits auf die Themen Weltraum und Zeitreise hin. Alles richtig gemacht, dtv!

Perry und Lea sowie Marvin und Emily sind Geschwisterpaare, zwischen 11 und 13 Jahren alt und beste Freunde. Alle vier haben eher ungewöhnliche Interessen und Begabungen und gerade dieser Umstand führt dazu, dass die Kinder für eine außergewöhnliche Weltraummission zur Rettung der Menschheit(!) auserwählt werden. Gerade schwimmen sie noch nichtsahnend im Badesee, als sie sich auch schon auf dem Weg zum „Kids’ Planet“ und im Jahr 2200 befinden. Eigentlich sollen sie dort alles für die Evakuierung der Erdbewohner vorbereiten, aber natürlich läuft es nicht so glatt, wie die Raumfahrtzentrale das geplant hat… Doch am Ende kann man feststellen: Erste Bewährungsprobe bestanden, aber es liegen noch sehr viel Arbeit und sicher auch ebenso interessante wie gefährliche Abenteuer vor den vier Freunden!

Spacekids ist der unglaublich spannende Beginn eines Weltraumabenteuer-Romans, in dem es vor Cliffhangern nur so wimmelt, der mit all seinen technischen Informationen anspruchsvoll zu lesen ist, in dem alle Zusammenhänge aber sehr gut verständlich erklärt werden, und bei dem der Humor trotz aller Bedrohung nicht zu kurz kommt.

Andreas Schlüter: Spacekids. dtv junior 2015
www.dtv.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.