Claude Izner: Madame ist leider verschieden

Rätselhafte Todesfälle am Rande der Pariser Weltausstellung

Mit feinem Gespür fürs Ambiente haben zwei Bouqinistinnen unter dem Pseudonym Claude Izner diesen historischen Krimi für Frankophile verfasst.

1889 steht Paris im Zeichen der Weltausstellung. Der Eiffelturm ist
brandneu und heißumstritten, Sacré-Cœur im Bau, van Gogh ein Geheimtipp, da ereignen sich rätselhafte Todesfälle. Die Opfer fallen scheinbar aus heiterem Himmel tot um. Waren es Bienenstiche? Der Buchhändler Victor Legris wird wider Willen zum Detektiv.

Ein Lesevergnügen, bei dem die Krimihandlung für mich
nicht immer im Vordergrund stand.

Claude Izner: Madame ist leider verschieden. Piper 2011
www.piper.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.