Erich Kästner: Der 35. Mai

Fantasievoll und schräg

Konrad verbringt seine Donnerstage bei seinem verrückten Onkel, dem Apotheker Ringelhuth. Doch ein Donnerstag ist anders: An einem 35. Mai muss Konrad nämlich einen Aufsatz über die Südsee schreiben. Zum Glück kommt gerade das rollschuhlaufende Pferd Negro Kaballo vorbei und zusammen reisen sie duch den Schrank in der Diele in die Südsee. Unterwegs lernen sie das Schlaraffenland, die Burg zur großen Vergangenheit, die verkehrte Welt und Elektropolis, die automatische Stadt kennen. Und am Ende macht sich die Hausaufgabe wie von selbst…

Ein herrlich verrückter, origineller, schräger, fantasievoller und zeitloser Kinderbuchklassiker à la Münchhausen für Jungen und Mädchen ab ca. acht Jahren und junggebliebene Erwachsene.

Erich Kästner: Der 35. Mai. Dressler 2006
www.dressler-verlag.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.