Ingo Siegner: Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren

Gemeinsam stark

Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren ist bereits der 25. Band der Abenteuerreihe, für mich war es jedoch der erste. Zwei positive Entdeckungen habe ich gleich zu Beginn gemacht: Erstens kann man ohne Probleme auch mit diesem Band einsteigen, weil alle notwendigen Erläuterungen eingeflochten werden, und zweitens hatte ich überhaupt nicht den Eindruck, dass hier einfach noch ein weiterer Band an eine gut laufende Serie angehängt wird. Im Gegenteil strahlt das Buch eine große Schaffensfreude von Ingo Siegner aus, der sowohl für den Text als auch die Illustrationen verantwortlich ist.

Die Handlung spielt dieses Mal nicht zuhause auf der Dracheninsel, sondern vielmehr in Afrika. Dorthin begleiten der kleine Feuerdrache Kokosnuss und der Fressdrachenjunge Oskar ihren Austauschschüler, den Affenjungen Jojo mit der roten Brille, der ohne Punkt und Komma redet und immer wieder zum Luftholen ermahnt werden muss. In Jojos Heimat möchten sie nicht nur Abenteuer erleben und die dortigen Tiere kennenlernen, sondern auch ihre Freundin, das Stachelschwein Matilda besuchen, die im Gegenzug bei Jojos Familie wohnt. Die Erlebnisse mit den Löwen, Nashörner und Büffeln in der Savanne sind noch vergleichsweise harmlos, aber als sie den großen Stinkstiefel des Regenwalds, die Übelgurke schwarzer Panther treffen, ist nicht nur Matilda in Lebensgefahr, denn er droht, alle die vier Freunde zum Abendessen zu verspeisen. Ein Glück, dass Kokosnuss nicht nur eine Idee, sondern gleich auch noch einen Plan B hat…

Neben der spannenden Abenteuerhandlung hat mir vor allem das Spiel mit den Sprichwörtern, bekannten wie erfundenen, Spaß gemacht. Die Witze sind einerseits kindgerecht, doch kommen durchaus auch die erwachsenen Vorleser auf ihre Kosten. Die Moral der Geschichte, dass mehrere Kleine vereint und mit Einfallsreichtum auch gegen scheinbar übermächtige Gegner ankommen und am Ende sogar alle zufrieden sein können, ist sehr geschickt in die Geschichte verpackt, genauso wie einige interessante Informationen über die Tiere Afrikas. Die unterschiedlich großen, detailreichen, fröhlich-bunten Illustrationen machen Lust auf kleine Entdeckungen über den Text hinaus.

Ich kann diesen Band ohne Einschränkungen zum Vorlesen für das Kindergartenalter, zum Selberlesen bei einer beachtlichen Textmenge, jedoch in großer Schrift, für geübte Leser ab der zweiten Klasse empfehlen.

Ingo Siegner: Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren. cbj 2017
www.randomhouse.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.