Lian Hearn: Das Schwert in der Stille

Die Welt der Clans

Inspiriert vom feudalen Japan ist dieser Fantasy-, Abenteuer- und Liebesroman. Das Besondere: Es ist eine der wenigen Jugendreihen,  die sowohl Jungen wie Mädchen begeistern.

Ein Dorf der Sekte der Verborgenen wird vom Tohanclan ausgelöscht. Nur der 16-jährige Takeo wird von Lord Otori Shigeru gerettet und adoptiert, um später Clanführer der Otori zu werden. Doch die Verbrecher und Sione des geheimnisvollen „Stamms“ seines Vaters reklamieren ihn wegen seiner übernatürlichen Fähigkeiten für sich. Und Takeo selber verfolgt eigene Ziele: die Rache an den Tohan, seine Liebe zu Lady Shirakawa Kaede und die Befriedung des Landes.

Stimmungsvolle, unglaublich spannende, aber auch sehr grausame Bücher, weswegen ich sie frühestens ab 14, eher ab 16 empfehle.

Lian Hearn: Das Schwert in der Stille. Carlsen 2004
www.carlsen.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.