Paul Kustermans: Nur der Regenbogen

Ein historischer Liebesroman für Teenager

Rubens Vater ist nicht aus dem Krieg zurückgekehrt und die Mutter kann die Pacht für den kleinen Hof nicht bezahlen. Als sie sich gegen den Pächter wehrt, wird sie wegen Hexerei angeklagt, was einem Todesurteil gleichkommt.

Ruben flieht auf dem Weg zum Kerker und schlägt sich nach Amsterdam  durch. Sein Zeichentalent überzeugt den Malermeister Boecke, der ihn ohne Lehrgeld als Lehrling aufnimmt. Als Ruben auf dem Markt dann noch Syrah, die Tochter eines reichen Kaufmanns, kennenlernt, scheint sein Leben sich endlich zum Besseren zu wenden. Aber dann spüren ihn die Handlanger der Inquisition wieder auf und er muss Hals über Kopf mit Syrah fliehen…

Nur der Regenbogen ist ein anrührender Liebesroman ohne jeden Kitsch, der ein sehr lebendiges Bild der farbenprächtigen Welt des 16. Jahrhunderts vermittelt. Dabei wird es die jugendlichen Leserinnen ab ca. 12 Jahren sicher nicht stören, dass Paul Kustermans auf eine Legende um den Maler Rubens zurückgegriffen hat, die mit dessen tatsächlicher Biografie nur wenig zu tun hat.

Paul Kustermans: Nur der Regenbogen. Loewe 2002
www.loewe-verlag.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.