Petra Kasch: Mia und das Wolkenschiff

Neubeginn, Mut, Freundschaft und kleine Lügen

Mia segelt – wie auf dem Cover – oft und eher unfreiwillig in wilder See.

Zunächst ist wieder einmal ein Umzug angesagt, dieses Mal nicht, weil Mias Mutter, die Bauingenieurin, irgendwo eine Brücke bauen soll, sondern weil die  Familie ein Haus mit einem Leuchtturm direkt an der Ostsee geerbt hat. Mias Vorfreude ist getrübt: Sie hasst es, neu in eine Klasse zu kommen, und sie hat Angst vor dem Wasser. Dabei hat sie ihren Eltern erzählt, dass sie schwimmen kann und bereits eine Medaille gewonnen hat.

Als sie ankommen, finden sie nichts als Probleme vor: Das Haus, das die Nachbarn Geisterhaus nennen, erweist sich als baufällig und soll abgerissen werden, immer wieder taucht eine geheimnisvolle Gruppe alter Männer mit einem Käpt’n auf, die Ansprüche auf  das Haus erheben, und die neue Klasse möchte an einem Schwimmwettbewerb teilnehmen und freut sich sehr, dass eine so gute Schwimmerin wie Mia ihr Team komplettiert…

Mias großes Glück ist es, dass sie Menschen um sich hat, die auch in schlechten Zeiten zu ihr stehen. Ein verständnisvoller Lehrer, ihre Eltern, ihr neuer Freund Lars, der den Traum vom Olympiaschwimmer träumt, und die Mitschüler halten auch nach der Entlarvung ihrer Lüge zu ihr. Und als sie sich immer mehr in das alte Haus verliebt, erfahren sie Hilfe von ungeahnter Seite. Schließlich kann Mia sogar noch allen beweisen, dass es ihr gewiss nicht an Mut fehlt.

Mia und das Wolkenschiff ist ein behutsam geschriebenes Kinderbuch mit vielen sympathischen, liebevoll beschriebenen Figuren, das an vielen Stellen zu Gesprächen mit Kindern einlädt. Es ist aber auch spannend, ein bisschen gruselig und erzählt viel über das Meer, seine Schönheit und seine Gefahren. Mit den sehr kurzen Kapiteln und der etwas größeren Schrift kommen kleine Leserinnen und Leser ab ca. acht Jahren zurecht. Schade nur, dass durch den Titel und das an sich gelungene Cover vermutlich nur Mädchen angesprochen werden, denn das Buch eignet sich meiner Meinung nach genauso für Jungs!

Petra Kasch: Mia und das Wolkenschiff. Ravensburger 2015
www.ravensburger.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.