Ute Wegmann: Die besten Freunde der Welt

Schwierige Mütter

Die besten Freunde der Welt sind Ben und Fritz, der Ich-Erzähler. Aber die Mütter machen ihnen das Leben schwer: Bens Mutter ist wegen seines angeborenen Herzfehlers überfürsorglich und möchte ihren Sohn am liebsten in Watte packen: kein Fußball, kein Tennis, kein Schwimmen, kein Schulsport, obwohl Ben längst gesund ist. Fritz dagegen wird von seiner Mutter mit Terminen so eingedeckt, dass er überhaupt keine Zeit für andere Aktivitäten hat.

Doch eines Tages hat Ben die Nase voll, denn er wäre so gerne eine Sportskanone wie sein Freund Fritz. Als der Schwimmunterricht in der Schule ansteht, will Ben einfach nicht mehr auf der Bank sitzen und zuschauen, und so hecken die beiden einen gewagten Plan aus, der viel Geduld und Einfallsreichtum erfordert…

Ute Wegmann hat ein zugleich nachdenkliches und witziges Buch über eine große Freundschaft und über die Emanzipation von den Müttern geschrieben, primär für Jungs ab ca. acht Jahren, aber auch für Mädchen und für Eltern, die ihr Erziehungsverhalten reflektieren möchten. Sabine Wilharm hat das Kinderbuch einfühlsam illustriert.

Ute Wegmann: Die besten Freunde der Welt. dtv 2015
www.dtv.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.