Ilse Bintig & Anke Dammann: Die schönsten Elfenmärchen der Brüder Grimm

Eine sehr empfehlenswerte Klassiker-Ausgabe für fortgeschrittene Erstleser

Bei Elfen habe ich bisher eher an Island gedacht, aber es gibt sie offensichtlich auch in Irland. Die Gebrüder Grimm haben die irischen Elfenmärchen, die Thomas Corfton Croker niedergeschrieben und 1825 unter dem Titel Fairy Legends and Traditions of the South of Ireland erstmals veröffentlicht hat, ins Deutsche übertragen. In der Erstlesereihe Der Bücherbär aus dem Arena Verlag wurden fünf von ihnen für Zweit- und Drittklässler bearbeitet, altersgerecht nacherzählt und in Fibelschrift gedruckt.

Folgende Märchen umfasst die Sammlung:

  • „Die geheimnisvolle Flasche“, in dem Elfen einem armen Pächter aus der Not helfen und den gierigen Gutsherrn bestrafen.
  • „Der Ritt auf dem Kälbchen“ über erzürnte Elfen, die nachts keine Kuhhirten auf ihrer Wiese dulden.
  • „Die verwandelten Elfen“ mit dem alten Bauern, der fest an ihre Existenz glaubt und darüber mit zwei Schülern in Streit gerät.
  • „Fingerhütchen“, in dem die Elfen einen freundlichen und hilfsbereiten jungen Mann von seinem Buckel befreien und einen rücksichtslosen, herrischen Buckligen mit einem zweiten Buckel strafen.
  • „Das Mädchen und die Spinnerin“ über die schöne Finnja, die nicht spinnen kann, und der die Elfen dazu verhelfen, dass sie es nie wieder versuchen muss.

Sowohl die Handlungen der Märchen, die alle viel Gesprächsstoff bieten, als auch die kindgerechte Auswahl und Bearbeitung von Ilse Bintig und die reichhaltige, eher traditionelle Illustration von Anke Dammann haben mir sehr gut gefallen. Eine sehr empfehlenswerte Klassiker-Bearbeitung für fortgeschrittene Erstleser oder zum Vorlesen ab fünf Jahren und für mich eine Anregung, die Märchen demnächst einmal in der deutschen Originalausgabe der Gebrüder Grimm zu lesen.

Ilse Binig & Anke Dammann: Die schönsten Elfenmärchen der Brüder Grimm. Arena 2011
www.arena-verlag.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.