Oskar Maria Graf: Das Leben meiner Mutter

Eine eindringliche Lesung

Selten passen Interpret und Text so gut zusammen wie auf diesen vier CDs. Der bayerische Schauspieler Gustl Bayrhammer liest Das Leben meiner Mutter eindringlich, ohne jede Sentimentalität (die nicht zum Stil des Buches passen würde), dabei warm und humorvoll.

Einziger Kritikpunkt: Aufgrund der Kürzung beginnt die Lesung erst in der Lebensmitte der Mutter und damit zu der Zeit, ab der Graf aus eigener Erinnerung erzählt. Der mindestens ebenso interessante erste Teil fehlt.

Das Hörbuch ist neben der Biografie der Mutter, einer einfachen Bäuerin und Bäckersfrau aus Oberbayern, zugleich eine Autobiografie Oskar Maria Grafs sowie ein eindrucksvolles Geschichtsdokument der Zeit bis zu seiner Emigration 1934.

Oskar Maria Graf: Das Leben meiner Mutter. Der Hörverlag 2007
www.randomhouse.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.