Takashi Hiraide: Der Gast im Garten

Nicht nur für Katzenliebhaber

Dieses kleine, mit den Bilder von Quint Buchholz wunderbar aufwändig ausgestattete Büchlein aus dem Insel-Verlag, sollte in keiner Buchhandlung fehlen, denn es ist das ideale Geschenkbuch für zwischendurch, wie es so häufig von Kunden nachgefragt wird. Man kann damit als Mitbringsel eigentlich kaum falsch liegen.

Erzählt wird die Geschichte eines jungen japanischen Ehepaars, das von Tokio aufs Land zieht in das Gartenhäuschen eines größeren Anwesens.Obwohl Kinder und Tiere per Mietvertrag untersagt sind, kommt bald die Nachbarskatze Chibi regelmäßig zu Besuch und beginnt ein gänzlich selbstbestimmtes Doppelleben zwischen zwei Haushalten. Für das Ehepaar, das nie an die Anschaffung eines Tieres auch nur gedacht hatte, werden die Besuche der Katze zu einem lebensbestimmenden Element, und ihr Ausbleiben hinterlässt schließlich eine große Leere.

Man muss kein Katzenliebhaber sein, um dieses Büchlein ins Herz zu schließen. Die leise, poetische Sprache löst beim Lesen oder Vorlesen eine tiefe Ruhe aus. Sowohl die Beschreibungen des Lebens mit Chibi als auch die wunderbaren Schilderungen des Gartens und des ganzen Anwesens sowie der Freundschaft zur Besitzerin, einer alten Dame, gehen sehr nahe. Dieses Buch bewegt nicht die Welt, aber mit Sicherheit jeden, der es liest!

Takashi Hiraide: Der Gast im Garten. Insel 2015
www.suhrkamp.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.