W. Somerset Maugham: Der bunte Schleier

Entwicklung vom naiven, vergnügungssüchtigen Mädchen zur nachdenklichen jungen Frau

Der bunte Schleier ist einer meiner Lieblingsklassiker, den ich immer wieder mit der gleichen Begeisterung lese.

Um der Hochzeit ihrer jüngeren Schwester zuvorzukommen, stürzt sich die hübsche Kitty Anfang des 20. Jahrhunderts ohne Liebe in eine Ehe mit dem spröden Bakteriologen Dr. Walter Fane und folgt ihm in die Kolonie Hongkong. Schnell beginnt sie eine Affäre mit dem ehrgeizigen Kolonialvizesekretär und Frauenheld Charles Townsend.

Als Walter dahinterkommt, schlägt seine Liebe in Hass um. Er zwingt Kitty, mit ihm in die chinesische Provinz nach Mei-tan-fu zu gehen, einem Choleragebiet. Von ihrem Liebhaber im Stich gelassen, hat Kitty keine andere Wahl…

William Somerset Maugham (1874–1965) beschreibt psychologisch einfühlsam Kittys Entwicklung vom naiven, vergnügungssüchtigen Mädchen zur nachdenklichen jungen Frau. Seine Dialoge sind von höchster Meisterschaft und machen diesen fesselnden Roman aus dem Jahr 1925 zu einem höchst spannenden Lesevergnügen.

Der Roman wurde mehrfach verfilmt, zuletzt in einer etwas abgewandelten, leider oberflächlichen Kinoversion mit fantastischen Aufnahmen der chinesischen Landschaft.

W. Somerset Maugham: Der bunte Schleier. Diogenes 2005
www.diogenes.ch

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.